Österreich

30 Monate Haft für Vermögensberater

Ärzte, Architekten, Techniker und Unternehmer waren seine Opfer. Wegen Veruntreuung von Investorengeld wurde ein Treuhänder verurteilt. Das Strafverfahren war nur ein kleiner Teil dessen, was in dem Pyramidenspiel noch bevorsteht.

Ein 64-jähriger Vermögensberater wurde am Landesgericht Wien zu 30 Monaten Haft (davon zehn Monate unbedingt) verurteilt (Archivbild). SN/apa
Ein 64-jähriger Vermögensberater wurde am Landesgericht Wien zu 30 Monaten Haft (davon zehn Monate unbedingt) verurteilt (Archivbild).

Knapp ein Jahr lang ist ein 64-jähriger Vermögensberater im Wiener Landl in Untersuchungshaft gesessen. Trotz Verurteilung verließ er am Donnerstag den Gerichtssaal als freier Mann: Denn der Schöffensenat hatte den gebürtigen Tiroler wegen Veruntreuung zu 30 Monaten teilbedingter Haft (davon zehn Monate unbedingt) schuldig gesprochen. Sowohl der Staatsanwalt wie auch der Angeklagte verzichteten auf Rechtsmittel. Wo der verheiratete Treuhänder Unterschlupf finden wird, bleibt sein Geheimnis, zuletzt hatte er als Wohnadresse seine in die Pleite geschlitterte "Schilling" Treuhand GmbH in Wien-Landstraße ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.07.2021 um 11:17 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/30-monate-haft-fuer-vermoegensberater-103428946