Österreich

44-Jähriger verletzte Lebensgefährtin und deren Sohn in Linz

Ein 44-jähriger Mann hat am Freitagabend nach Angaben der Polizei seine Lebensgefährtin in Linz verletzt und ihren Sohn mit Pfefferspray besprüht. Die Frau habe die Einsatzkräfte verständigt, woraufhin mehrere Polizeistreifen und das Einsatzkommando Cobra angefordert wurden. Der Beschuldigte sei in der Wohnung überwältigt und festgenommen worden, berichtete die Polizei.

Der Mann wurde festgenommen SN/APA/BARBARA GINDL
Der Mann wurde festgenommen

Die Frau habe um 21.20 Uhr gemeldet, dass ihr betrunkener Lebensgefährte sie verletzt habe. Weiters habe er zuvor versucht, die Wohnungstür aufzutreten. Er habe ihren 18-jährigen Sohn mit Pfefferspray attackiert. Die erste Polizeistreife nahm den Behördenangaben zufolge beim Eintreffen lauten Lärm und Hilfeschreie wahr. Den Polizisten wurde mitgeteilt, dass der Mann im Besitz zweier Waffen sei.

Der Beschuldigte konnte laut Polizei in der Wohnung schließlich überwältigt und festgenommen werden. In einem abgesperrten Kasten wurden eine Schreckschusspistole sowie eine Langwaffe samt Munition gefunden und anschließend sichergestellt. Der Mann sei in das Polizeianhaltezentrum Linz gebracht worden. Gegen ihn wurde ein Betretungsverbot sowie ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen, hieß es. Die Frau sei vor Ort von der Rettung erstversorgt, ihr Sohn ins Spital gebracht worden.

Aufgerufen am 27.11.2021 um 01:28 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/44-jaehriger-verletzte-lebensgefaehrtin-und-deren-sohn-in-linz-36753754

Schlagzeilen