Österreich

49-jähriger Tiroler bei Holzarbeiten tödlich verunglückt

Ein 49-jähriger Mann ist am Freitag nach einem Unfall bei Holzarbeiten in Pfons (Bez. Innsbruck-Land) seinen schweren Verletzungen erlegen. Er zog mit einer Winde Baumstämme über eine Umlenkrolle aus dem Wald. Als plötzlich der Bolzen in der Umlenkrolle brach, wurde die Rolle gegen den Oberkörper des 49-Jährigen geschleudert. Obwohl per Notruf die Rettungskette in Gang gesetzt und der 49-Jährige in die Klinik geflogen wurde, verstarb er noch am selben Tag im Spital.

Bei einem weiteren Holzarbeitsunfall in Stans (Bez. Schwaz) ist ebenfalls am Freitag ein 57-Jähriger unter einem Baumstamm eingeklemmt worden. Weil der Mann gegen 19.00 Uhr noch nicht nach Hause gekommen war, machte sich ein Angehöriger auf die Suche. Schließlich entdeckte er den 57-Jährigen in einem steilen Waldstück, er war unter einem Baum eingeklemmt. Wie sich der Unfall zugetragen hat, stand vorerst noch nicht fest. Der Angehörige alarmierte die Einsatzkräfte, die den 57-Jährigen bargen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 26.11.2020 um 02:41 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/49-jaehriger-tiroler-bei-holzarbeiten-toedlich-verunglueckt-94659988

Kommentare

Schlagzeilen