Österreich

5.000 Junghühner auf steirischem Hof verendet

In einem oststeirischen Geflügelhof sind am Wochenende trotz eingebauter Alarm- und Belüftungsanlagen rund 5.000 Junghühner erstickt, wie der ORF Steiermark online berichtete. Grund dafür war ein Hitzestau.

5.000 Junghühner auf steirischem Hof verendet SN/dpa (archiv)
Die verendeten Hühner kommen nicht in den Handel.

Bei Außentemperaturen von rund 35 Grad Celsius stiegen die Temperaturen in der Halle bis zum Abend dermaßen an, dass sich die Junghühner beim Versuch, Frischluft an einem Türspalt zu bekommen, gegenseitig erdrückten. Insgesamt beherbergt der Geflügelhof rund 30.000 Hühner in mehreren Ställen. Der Betreiber des Hofes versicherte, dass keines der verendeten Tiere in den Handel gelangen werde. Die Kadaver wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Studenzen entsorgt.

(APA)

Aufgerufen am 26.04.2018 um 12:01 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/5-000-junghuehner-auf-steirischem-hof-verendet-5963674

Meistgelesen

    Video

    Toter bei Brand von Bauernhaus in Steiermark
    Play

    Toter bei Brand von Bauernhaus in Steiermark

    Beim Brand eines Bauernhofes in der Südsteiermark ist am Mittwoch der 63-jährige Besitzer gestorben. Die Brandursachenermittlung durch das …

    Schweinetransporter mit mehr als 60 Tieren kippte in der Südsteiermark um
    Play

    Schweinetransporter mit mehr als 60 Tieren kippte in der Südsteiermark um

    1800 Feuerwehrleute bei Unwetter in Steiermark im Einsatz
    Play

    1800 Feuerwehrleute bei Unwetter in Steiermark im Einsatz

    Schlagzeilen