Österreich

53-jähriger Tiroler nach Bankraub in Kärnten festgenommen

Eine Bankfiliale in der Kärntner Gemeinde Dellach im Drautal im Bezirk Spittal ist am Dienstagnachmittag ausgeraubt worden. Ein 53-jähriger Tiroler wurde kurze Zeit später als Verdächtiger festgenommen, berichtete die Landespolizeidirektion Kärnten. Der Täter hatte, maskiert mit Helm und Motocross-Brille, einen Angestellten attackiert und war mit Bargeld als Beute geflüchtet.

Eine Waffe hatten die Zeugen - die beiden Angestellten der Bank - bei ihm nicht ausgemacht, sagte Herbert Rogl vom Landeskriminalamt Kärnten zur APA. Nach dem Überfall flüchtete der Mann mit einem Motorrad, welches wenig später am örtlichen Bahnhof sichergestellt wurde. Die Alarmfahndung brachte schließlich einen Erfolg. In Dölsach in Osttirol entdeckten Polizisten einen Mann, auf den die Täterbeschreibung passte. "Er war gerade dabei, sich seiner Sachen zu entledigen", sagte Rogl.

Es waren die Kleidungsstücke, die der Täter beim Überfall getragen hatte. Bei der Kontrolle fanden die Polizisten dann auch die Beute aus dem Banküberfall. Auf der Flucht war der Mann vom Motorrad auf einen Pkw umgestiegen sein. Er wurde am Dienstagabend von Beamten des Landeskriminalamts befragt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 17.11.2018 um 05:56 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/53-jaehriger-tiroler-nach-bankraub-in-kaernten-festgenommen-1196506

Schlagzeilen