Österreich

63-jähriger Steirer lag mit Stichwunde im Hals vor Haus

Ein 63-jähriger Steirer ist am Sonntagvormittag tot vor einem Haus in der Gemeinde Laßnitzhöhe bei Graz gefunden worden. Wie Polizeisprecherin Madeleine Heinrich auf APA-Anfrage sagte, hatte der Mann eine Verletzung am Hals, die von einer Stichwaffe herrühren könnte. Fremdverschulden konnte man vorerst weder ausschließen noch bestätigen, eine Obduktion war für Nachmittag angesetzt.

Die Hausbesitzerin fand die Leiche.  SN/APA/ERWIN SCHERIAU
Die Hausbesitzerin fand die Leiche.

Gegen 9.30 Uhr hatte die Besitzerin des Hauses, das mit Sträuchern umwachsen ist, den Mann gefunden und Alarm geschlagen. "Der 63-Jährige hat in der Nachbarschaft gewohnt. Seine pflegebedürftige Frau hat angegeben, dass sie ihn am Abend noch gesehen hat, dann war er aber nicht mehr zuhause", so Heinrich. Eine mögliche Tatwaffe wurde nicht gefunden, auch die Bewohnerin des Hauses, vor dem die Leiche entdeckt worden war, gab an, dass sie in der Nacht nichts Auffälliges bemerkt hätte.

Eine Obduktion war für Sonntag, 15.00 Uhr, angesetzt. Wann es ein Ergebnis geben wird, war vorerst unklar.

Quelle: APA

Aufgerufen am 23.09.2018 um 10:30 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/63-jaehriger-steirer-lag-mit-stichwunde-im-hals-vor-haus-401329

Schlagzeilen