Österreich

65 Schafe verendeten bei Bauernhof-Brand im Waldviertel

65 Schafe sind Sonntagfrüh einem Brand im Waldviertel zum Opfer gefallen. Die Tiere verendeten im Stall eines Bauernhofs in Heinreichs im Bezirk Gmünd in den Flammen, berichtete das Landesfeuerwehrkommando Niederösterreich. Es gelang, weitere direkt angrenzende Stallgebäude und das Wohnhaus der Familie vor einem Übergreifen der Flammen zu bewahren, verletzt wurde niemand.

98 Feuerwehrmänner waren im Einsatz.  SN/APA/NÖ LANDESFEUERWEHRKOMMANDO
98 Feuerwehrmänner waren im Einsatz.

Ein Frühaufsteher hatte den Brand auf dem landwirtschaftlichen Anwesen vier Kilometer von der tschechischen Grenze entfernt gegen 4.45 Uhr bemerkt und Alarm geschlagen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das Gebäude bereits in Vollbrand.

Mit Atemschutzgeräten ausgerüstet, bekämpften 98 Mitglieder von sieben freiwilligen Feuerwehren den Brand, konnten aber die Schafe trotz aller Bemühungen nicht mehr in Sicherheit bringen, teilte NÖ Feuerwehrsprecher Franz Resperger mit. Es gelang, weitere direkt angrenzende Stallgebäude und das Wohnhaus der Familie vor einem Übergreifen der Flammen zu bewahren. Bis 7.30 Uhr mussten dann wiederholt aufflackernde Glutnester gelöscht werden.

Quelle: APA

Aufgerufen am 15.11.2018 um 04:01 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/65-schafe-verendeten-bei-bauernhof-brand-im-waldviertel-401620

Schlagzeilen