Österreich

80-Jährige bei Bergtour am Großglockner tödlich verunglückt

Eine 80-jährige Osttirolerin ist am Donnerstag bei einer Bergtour im Großglocknergebiet tödlich verunglückt. Laut Polizei ging die Frau in einer Seilschaft mit einem 66-jährigen Bergführer, als beide aus unbekannter Ursache plötzlich rund 15 Meter über teils senkrechtes Felsgelände auf das "Ködnitzkees" abstürzten. Für die Frau kam jede Hilfe zu spät, der Bergführer erlitt Verletzungen.

Tödlicher Unfall auf dem Großglockner SN/APA (AFP)/ALEXANDER KLEIN
Tödlicher Unfall auf dem Großglockner

Er wurde mit dem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus Lienz geflogen. Die beiden waren Donnerstagfrüh im Gemeindegebiet von Kals am Großglockner von der Adlersruhe über den Normalabstieg in Richtung Stüdlhütte/ Ködnitzkees abgestiegen. Die 80-Jährige wurde vom Bergführer gesichert. Sie wollten unterhalb des sogenannten "Kampele" in einer Seehöhe von 3.200 Metern auf dem dortigen Felsbereich absteigen, als es schließlich zu dem Absturz kam.

Aufgerufen am 05.12.2021 um 08:44 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/80-jaehrige-bei-bergtour-am-grossglockner-toedlich-verunglueckt-36675658

Schlagzeilen