Österreich

80-jähriger Jäger drehte bei Delogierung durch

Cobra und Verhandlungsgruppe überzeugten Mann auf Balkon zur Aufgabe. Waffe entdeckt.

80-jähriger Jäger drehte bei Delogierung durch SN/APA/BARBARA GINDL
Symbolbild.

Dramatische Szenen haben sich Dienstagvormittag in einem Einfamilienhaus in Wiener Neustadt abgespielt. Eine geplante Delogierung eines 80-Jährigen endete mit dem Einsatz der Spezialeinheit Cobra.

Der Reihe nach: Der 80-Jähriger erhielt am Dienstagmorgen Besuch von einem Gerichtsvollzieher. Dieser sollte die Delogierung des Mannes durchführen. Doch der Pensionist setzte sich zur Wehr. Beschimpfte zunächst den Gerichtsvollzieher und übergoss ihn dann mit einer Flüssigkeit - offenbar Benzin.

In unmittelbarer Nähe des Wohnhauses des Mannes sollte die Polizei später mehrere Kanister Benzin entdecken.

"Der Gerichtsvollzieher hat nach dieser Attacke die Polizei gerufen", erklärt Niederösterreichs Polizeisprecher Johann Baumschlager. Vorsichtshalber wurden Rettung und Feuerwehr verständigt. Ebenso blieb während des Einsatz die nahe gelegene Neudörfler Straße gesperrt.

Da es sich bei dem 80-Jährigen um einen Jäger handelte - und er somit im Besitz von Schusswaffen war - wurde auch die Spezialeinheit Cobra hinzugezogen. 25 Mann rückten aus, um den 80-Jährigen, der sich mittlerweile verbarrikadiert hatte, zur Aufgabe zu zwingen. Immer wieder drohte der 80-Jährige dabei sich das Leben zu nehmen oder sein Haus anzuzünden.

Der Verhandlungsgruppe gelange es schließlich den Senior davon zu überzeugen, auf den Balkon seines Hauses zu treten. Dort verhandelten die Experten von der Straße aus mit ihm. Mit Erfolg: Gegen 12.30 Uhr ergab sich der 80-Jährige nach rund sechs Stunden der Polizei. Niemand wurde verletzt. "Der Mann wurde nach seiner Festnahme auf das Stadtpolizeikommando Wiener Neustadt gebracht und befragt", sagte Polizeisprecher Baumschlager. Bei einer Hausdurchsuchung konnten die Uniformierte schließlich auch eine Langwaffe sicherstellen.

"Wir sind sehr froh über das unblutige Ende und das professionelle Einschreiten der Cobra", betonte Baumschlager. Den 80-Jährigen dürften Anzeigen wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und gefährlicher Drohung erwarten.

Die Erhebungen in dem Fall dauern weiterhin an.

Aufgerufen am 23.09.2018 um 01:15 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/80-jaehriger-jaeger-drehte-bei-delogierung-durch-1090924

Schlagzeilen