Österreich

Acht Freunde des Attentäters von Wien sind vorbestraft

Nach dem Terroranschlag in Wien räumen die Bewährungshilfe und der Verein Derad ein, dass ihre Zusammenarbeit nicht perfekt klappt.

Am Tatort bei der Synagoge in der Seitenstettengasse in der Wiener Innenstadt. SN/apa
Am Tatort bei der Synagoge in der Seitenstettengasse in der Wiener Innenstadt.

Die Sicherheitsbehörden gaben am Donnerstag Einblicke in das Umfeld des Attentäters, der Montagabend in der Wiener Innenstadt vier Menschen erschossen hatte. Mehr als 20 Personen waren verletzt worden, rund die Hälfte davon durch Splitter sowie während der Flucht. Der schwer bewaffnete Angreifer, ein Österreicher (20) mit nordmazedonischer Doppelstaatsbürgerschaft, war von der Polizei nach wenigen Minuten erschossen worden. "Die Strategie, Täter möglichst unmittelbar zu bekämpfen, wurde von unseren Beamten mustergültig eingehalten. Das hat weitere Opfer verhindert", sagte der Generaldirektor für die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2020 um 07:16 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/acht-freunde-des-attentaeters-von-wien-sind-vorbestraft-95226055