Österreich

Alkolenker fuhr in Wien Kind an und unterließ Hilfeleistung

Ein 48-jähriger Lenker hat Mittwoch in der Flotowgasse in Wien-Döbling einen achtjährigen Buben mit seinem Pkw angefahren und danach zwar einem Zeugen seine Adresse hinterlassen, jedoch weitere Hilfsmaßnahmen unterlassen. Das Kind wurde leicht verletzt. Die Polizei traf den Mann kurz nach dem Unfall in seiner Wohnung an. Ein dort durchgeführter Test ergab 1,7 Promille Alkohol in seinem Blut.

Der Achtjährige wollte gegen Mittag gerade die Straße überqueren, als er vom Wagen des 48-Jährigen erfasst wurde. Der Mann wurde wegen fahrlässiger Körperverletzung und Im-Stich-Lassens eines Verletzten sowie wegen diverser verkehrsrechtlicher Delikte angezeigt, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger. Der Führerschein wurde ihm vorläufig abgenommen. Der 48-Jährige gab an, dass er nach dem Unfall heimgefahren war, da seiner Ansicht nach "nichts passiert" sei.

Quelle: APA

Aufgerufen am 18.10.2019 um 11:11 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/alkolenker-fuhr-in-wien-kind-an-und-unterliess-hilfeleistung-67239583

Kommentare

Schlagzeilen