Österreich

Alkolenker überschlugen sich mit ihren Fahrzeugen

In Oberösterreich haben sich in der Nacht auf Samstag gleich zwei alkoholisierte Autolenker mit ihren Fahrzeugen überschlagen.

In Riedau nahe Schärding verlor am Freitag gegen 23.15 Uhr ein 24-jähriger Mann die Kontrolle über seinen Pkw. Der Wagen schleuderte auf die linke Straßenböschung und überschlug sich mehrmals.

Der Lenker erlitt Verletzungen und wurde von der Rettung in das Krankenhaus Ried im Innkreis gebracht. Ein Alkotest ergab einen Wert von fast 1,7 Promille, außerdem dürfte der Mann laut Polizei zu schnell gefahren sein.

Der zweite Unfall ereignete sich in Grünau im Almtal bei Gmunden, wo am Samstag gegen 4.15 Uhr ein 23-jähriger Lenker in einer starken Linkskurve von der Straße abkam. Das Auto fuhr etwa 30 Meter im Straßengraben und kollidierte anschließend frontal mit einem Wurzelstock. Durch die Wucht des Zusammenstoßes überschlug sich das Fahrzeug und kam nach weiteren 30 Metern auf dem Dach zum Liegen. Der Lenker wurde verletzt in das Krankenhaus Bad Ischl gebracht. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von etwas mehr als 1,2 Promille.

Quelle: APA

Aufgerufen am 18.11.2018 um 12:45 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/alkolenker-ueberschlugen-sich-mit-ihren-fahrzeugen-914239

Schlagzeilen