Österreich

Alpinvereine warnen Bergsportler: Einsätze werden teurer

Bergrettung und Alpenverein raten trotz Prachtwetters von Ski-, Berg- und Mountainbiketouren ab. Corona macht Bergungseinsätze komplizierter und daher auch teurer.

Das größtenteils sonnige Frühlingswetter wird bis zum bevorstehenden Osterwochenende Hunderttausende Österreicher ins Freie locken. In Zeiten der Coronapandemie breitet das den Verantwortlichen in Behörden, der Polizei, aber auch bei den alpinen Vereinen und den Rettungsorganisationen einiges Kopfzerbrechen.

Zwar sind Sportstätten gesperrt, aber an beliebten Plätzen kommt es auf die Disziplin der Bürger an, den Mindestabstand von einem Meter zu haushaltsfremden Personen einzuhalten. Daher gab es auch am Mittwoch viele Appelle, die aktuell notwendigen Regeln zu befolgen. Das Bundesland ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 07:00 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/alpinvereine-warnen-bergsportler-einsaetze-werden-teurer-85983148