Österreich

Amokläufer kaufte Waffen in Wien

Die Polizei ermittelt nun, ob der Erwerb der Gewehre gesetzeskonform war. Voraussetzung wäre, dass der Deutsche eine Meldeadresse hatte.

Diese Waffe wurde bei einem Händler in Wien gekauft. SN/AP
Diese Waffe wurde bei einem Händler in Wien gekauft.

Der Attentäter von Heidelberg hat die Waffen in Wien gekauft. Die österreichische Polizei überprüft nun für ihre deutschen Kollegen, wie dieser Deal abgelaufen ist. Nikolai G. hat mit zwei der drei in der Bundeshauptstadt etwa eine Woche vor der Tat erworbenen Langwaffen jedenfalls am Montag in einem Hörsaal der Universität Heidelberg eine Studentin erschossen und drei weitere Menschen verletzt, bevor er sich selbst richtete.

Wie es aussieht, könnte G. die Waffen in Österreich sogar legal erworben haben. Jedenfalls ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.05.2022 um 01:45 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/amoklaeufer-kaufte-waffen-in-wien-116157409