Österreich

Andrang bei Seisenbacher-Prozess: Das Gericht vergibt Platzkarten

Judo-Olympiasieger Peter Seisenbacher will erst ab Montag vor dem Strafrichter zu den Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs aussagen. Das Interesse bei den Gerichtskiebitzen ist enorm.

Peter Seisenbacher steht ab Montag wegen sexuellen Missbrauchs von minderjährigen Mädchen vor Gericht. SN/APA/HELMUT FOHRINGER
Peter Seisenbacher steht ab Montag wegen sexuellen Missbrauchs von minderjährigen Mädchen vor Gericht.





Fast drei Jahre lang hat er sich seinem Strafprozess entzogen. Seit gut zwei Monaten sitzt er in U-Haft und wird voraussichtlich in Handschellen in den Saal geführt. Ab Montag muss sich Judo-Doppelolympiasieger Peter Seisenbacher wegen sexuellen Missbrauchs von unmündigen Mädchen verantworten. Es ist zu erwarten, dass der Große Schwurgerichtssaal im Wiener Straflandesgericht zum Bersten voll sein wird. Das Gericht hat für Zuschauer insgesamt 60 Plätze vorreserviert.

"Das ist wie im Kino. Die Leute müssen ihre Karten bis ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 09:24 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/andrang-bei-seisenbacher-prozess-das-gericht-vergibt-platzkarten-79702906