Österreich

Anwalt schmuggelte Handys in Haftanstalt Graz-Karlau

Ein Rechtsanwalt ist dabei ertappt worden, wie er Mobiltelefone in die Justizanstalt Graz-Karlau schmuggeln wollte. Die Leitung des Gefängnisses bestätigte der APA einen entsprechenden Bericht der "Kronen Zeitung". Der Advokat wurde angezeigt, die Polizei ermittelt. Laut Anstaltsleitung werde immer wieder versucht, den Häftlingen illegal Handys zukommen zu lassen.

Innenansicht der Strafanstalt SN/APA/ERWIN SCHERIAU
Innenansicht der Strafanstalt

Der Rechtsanwalt hatte laut dem Bericht elf Mobiltelefone dabei, als er am Freitagnachmittag das Gefängnis betrat. Ein Abfalleimer soll als "Depot" gedient haben, Häftlinge hätten diesen einen Tag später leeren sollen. Oberstleutnant Gerhard Derler, stellvertretender Leiter der Karlau: "Es wird immer wieder versucht, Mobiltelefone und andere Gegenstände zu den Häftlingen zu schmuggeln. Manchmal fällt sogar eines über die Gefängnismauer". Wie man der Sache auf die Spur kam, wollte Derler nicht sagen. Näheres könne man aus ermittlungstaktischen Gründen nicht mitteilen, wie der Justizwache-Offizier zur APA sagte.

Quelle: APA

Aufgerufen am 13.12.2018 um 02:50 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/anwalt-schmuggelte-handys-in-haftanstalt-graz-karlau-29023849

Schlagzeilen