Österreich

Arbeiter bei Sturz in heißes Zink-Bad schwerst verletzt

Ein 49-jähriger Arbeiter ist am Samstagvormittag bei einem Unfall in der Feuerverzinkung einer Linzer Firma lebensbedrohlich verletzt worden. Der bosnische Staatsbürger hatte bei Demontagearbeiten das Gleichgewicht verloren und war von einer provisorischen Abdeckung in ein etwa 450 Grad heißes und zwei Meter tiefes Zink-Bad gestürzt, teilte die Polizei mit.

Der 49-Jährige wurde von Mitarbeitern aus dem Becken gezogen. Er erlitt schwerste Verbrennungen und wurde vom Rettungshubschrauber ins AKH Wien gebracht.

Aufgerufen am 18.05.2022 um 01:46 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/arbeiter-bei-sturz-in-heisses-zink-bad-schwerst-verletzt-115174747

Schlagzeilen