Österreich

Arbeiter bei Sturz in Schacht schwer verletzt

Ein 26 Jahre alter Mann ist bei einem Arbeitsunfall in Wien-Meidling schwer verletzt worden. Der Mann war in einem Schacht von einer Leiter sieben Meter in die Tiefe gestürzt und verletzt am Boden liegen geblieben. Zahlreiche Spezialeinsatzkräfte waren notwendig, um ihn aus dem schmalen Schacht zu bergen. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Der Unfall passierte gegen 10.30 Uhr auf einer Baustelle in der Altmannsdorfer Straße. Weil der Schacht nur rund einen Meter breit war, verliefen die Versorgung und die Bergung äußert schwierig, berichtete die Rettung. Die Einsatzkräfte konnten im Arbeitsbereich nur hintereinanderstehen.

Nach einer ersten notfallmedizinischen Versorgung wurde der Patient im Zusammenwirken der Spezialisten für Seiltechnik der Berufsrettung und der Höhenrettung der Berufsfeuerwehr mit mehreren Spineboards umgelagert und schließlich stabilisiert. In einer Schleifkorbtrage wurde er von einem Baukran aus dem Schacht gehoben. Der Mann kam mit Verdacht auf Wirbelsäulenverletzungen ins Spital.

Ein zweiter Arbeiter wurde durch die umfallende Leiter leicht am Kopf verletzt. Der 46-Jährige wurde zur weiteren Abklärung in ein Spital gebracht.

Quelle: APA

Aufgerufen am 19.08.2018 um 05:24 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/arbeiter-bei-sturz-in-schacht-schwer-verletzt-28865671

Schlagzeilen