Österreich

"Aussprache" mit Machete und Schusswaffe in Wien-Favoriten

Mit Messer, Machete und einem Revolver sind drei Männer am Dienstagabend in Wien-Favoriten zu einer "Aussprache" mit zwei Konkurrenten erschienen und haben diese Waffen zumindest teilweise auch eingesetzt. Sie trafen auf ein Brüderpaar, mit dem sie einen Disput um Geldschulden klären wollten, und verletzten es teilweise schwer, teilte Polizeisprecherin Michaela Rossmann am Mittwoch mit.

Ein Parkplatz bei der Laxenburger Straße war laut Exekutive als Treffpunkt auserkoren worden. Kurz nach 20.00 Uhr erschienen die Beteiligten. Wer wem Geld schuldete und um welche Summe es ging, war am Mittwoch noch offen. Die Situation eskalierte jedenfalls, die drei Bewaffneten zogen ihre Utensilien, bedrohten die 30 und 33 Jahre alten Brüder und attackierten sie. Es wurde auch ein Knall gehört, ob dieser von einem Schuss stammte, untersuchte die Polizei noch.

Nachdem die drei das Brüderpaar niedergeprügelt hatten, ergriffen sie die Flucht. Einer der Verletzten verfolgte die Täter noch. Die Exekutive leitete eine Fahndung ein und nahm die drei Männer im Alter von 31, 35 und 46 Jahren fest. Bei allen Beteiligten handelte es sich um Staatenlose, vier stammen aus Palästina, einer der mutmaßlichen Täter kommt aus Syrien. Die Waffen wurden sichergestellt. Ob der Revolver echt und funktionstüchtig war, untersuchten die Ermittler noch.

Der ältere der Brüder kam mit einer Rissquetschwunde davon, wobei noch unklar war, ob die von dem Messer stammt. Der 30-Jährige erlitt Gesichtsfrakturen. Die Beteiligten sollten im Laufe des Mittwoch einvernommen werden.

Quelle: APA

Aufgerufen am 12.11.2018 um 07:02 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/aussprache-mit-machete-und-schusswaffe-in-wien-favoriten-1044418

Schlagzeilen