Österreich

Auto bei Unfall in Vorarlberg von Geländer durchbohrt

Eine 47 Jahre alte Autolenkerin hat in der Nacht auf Donnerstag in Lech am Arlberg unter Alkoholeinfluss einen Unfall verursacht und ist dabei verletzt worden. Die Frau verlor auf der Fahrt nach Zürs die Kontrolle über ihren Pkw und prallte gegen ein Brückengeländer. Dabei durchbohrten Teile der Stahlkonstruktion das Fahrzeug auf der Beifahrerseite von der Motorhaube bis zum Heck.

Die 47-Jährige war gegen 00.20 in Richtung Zürs unterwegs. Auf der Höhe des Heizwerks Zürs geriet die Alkolenkerin zunächst auf die Gegenfahrbahn, durchbrach mehrere Weidegitter und fuhr gegen das Stahlgeländer einer Brücke. Schließlich kam das Auto auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand. Die verletzte Frau wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit einer Bergeschere befreit werden. Sie wurde in das Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert. Über die Schwere der Verletzungen gab es keine Informationen. Ein Alko-Test bei der Frau verlief positiv, teilte die Polizei mit.

Quelle: APA

Aufgerufen am 14.11.2018 um 03:38 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/auto-bei-unfall-in-vorarlberg-von-gelaender-durchbohrt-1085767

Schlagzeilen