Österreich

Auto fuhr in Bäckerei im Landesklinikum Mistelbach - 16 Verletzte

In Mistelbach ist am späten Donnerstagvormittag ein Auto durch die Auslagenscheibe in die Bäckerei im Landesklinikum gekracht. 16 Gäste wurden verletzt, drei von ihnen schwer, teilte Walter Schwarzenecker von der Landespolizeidirektion Niederösterreich mit. Einen ähnlichen Unfall hatte es erst am Dienstag im Landesklinikum Horn gegeben.

Am Steuer des Wagens in Mistelbach saß der Polizei zufolge ein 69-Jähriger, der auf Parkplatzsuche war. Als Unfallursache gilt ein körperliches Gebrechen des Pensionisten. Ihm sei beim Fahren schlecht geworden, habe der Mann angegeben, schrieben die "Niederösterreichischen Nachrichten" (NÖN) in einem Online-Bericht.

Die Bäckerei befindet sich nach Angaben von Bernhard Jany von der niederösterreichischen Landeskliniken-Holding direkt neben Eingang des Krankenhauses. Die Feuerwehr traf Absperrungsmaßnahmen am Unfallort und barg später das Auto, das laut NÖN mitten im Lokal zu stehen gekommen war. Es entstand erheblicher Sachschaden.

Die Opfer des Unfalls wurden umgehend im Landesklinikum versorgt. Es handelte es sich Polizeiangaben vom Nachmittag zufolge um 15 Frauen und Männer im Alter von 26 bis 84 Jahren sowie um ein vierjähriges Kind, das leicht verletzt wurde. Der Fahrzeuglenker und seine Lebensgefährtin am Beifahrersitz blieben unversehrt. Der 69-Jährige wurde aufgrund seines körperlichen Zustandes jedoch ebenfalls im Landesklinikum Mistelbach behandelt, berichtete die Polizei.

Erst am Dienstagvormittag war in Horn ein Pkw in den Warteraum der Unfallambulanz des dortigen Krankenhauses gefahren. Am Steuer des Fahrzeugs eines Mietwagengewerbes saß eine 84-Jährige. Dieser Unfall forderte nach Polizeiangaben acht Leichtverletzte. Als Ursache gilt eine Fehlbedienung der Automatik.

Quelle: APA

Mehr zum Thema

Aufgerufen am 19.11.2018 um 10:25 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/auto-fuhr-in-baeckerei-im-landesklinikum-mistelbach-16-verletzte-23104996

Schlagzeilen