Österreich

Autos für Spritztouren entwendet: Jugendbande ausgeforscht

Die OÖ-Polizei hat sechs Jugendliche ausgeforscht, die im Bezirk Braunau in mindestens vier Fällen unbefugt fremde Autos in Betrieb genommen haben. Die Burschen im Alter von 14 bis 18 Jahren legten bei ihren Spritzfahrten in unterschiedlicher Konstellation zum Teil beträchtliche Strecken zurück. Rädelsführer dürfte ein 16-Jähriger aus Uttendorf (Bezirk Braunau) gewesen sein.

Der Jugendliche hatte am 13. Mai 2016 am späten Abend mit zwei Freunden in der Gemeinde Treubach einen VW-Golf gestartet. Im Wagen steckte der Fahrzeugschlüssel, zum Tatort kamen die Jugendlichen mit zuvor gestohlenen Fahrrädern. Das Trio fuhr mit dem Auto binnen zwei Tagen etwa 1000 Kilometer und tauschte mehrmals die Kennzeichen. Die Nummerntafeln dazu entwendeten sie von abgestellten Fahrzeugen.

Im Zuge einer Kontrolle wurde der VW-Golf am Abend des 15. Mai im Ortsgebiet von Munderfing gefunden. Als die Verdächtigen die Polizei sahen, stellten sie den Wagen ab und flüchteten zu Fuß. Die Jugendlichen blieben zunächst unerkannt, konnten aber später ausgeforscht werden.

Nach Abschluss der Ermittlungen wird dem 16-Jährigen - er war laut Polizei übrigens mit einem gefälschten Führerschein unterwegs - auch vorgeworfen, mit zwei weiteren Komplizen zwischen März und Mai 2016 drei weitere Autos unbefugt in Gebrauch genommen zu haben. In den Fahrzeugen steckten ebenfalls immer die Schlüssel. Auch hier wurden für die Spritztouren Kennzeichen anderer Autos gestohlen. Die Polizei hat insgesamt 20 Anzeigen bei der Staatsanwaltschaft und rund 30 Anzeigen bei der Bezirkshauptmannschaft Braunau erstattet.

Quelle: SN, Apa

Aufgerufen am 19.11.2018 um 02:06 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/autos-fuer-spritztouren-entwendet-jugendbande-ausgeforscht-1204108

Schlagzeilen