Österreich

Autowrack nach Unfall auf Gleisen stehen gelassen

Ein unbekannter Autofahrer hat in der Nacht auf Sonntag sein Autowrack nach einem Unfall auf den Gleisen der Zillertalbahn im Gemeindegebiet von Fügen (Bezirk Schwaz) stehen lassen und ist geflüchtet.

Bei der Zillertalbahn in Tirol wird derzeit die Umstellung auf Wasserstoffbetrieb vorbereitet. SN/zillertalbahn
Bei der Zillertalbahn in Tirol wird derzeit die Umstellung auf Wasserstoffbetrieb vorbereitet.

Der Mann touchierte aus vorerst unbekannter Ursache die linke Leitplanke, fuhr über den rechten Fahrbahnrand und landete auf den Gleisen.

Urlaubsgäste vom nahegelegenen Campingplatz wurden um 0.15 Uhr von den lauten Knall aufgeweckt und liefen zur Unfallstelle. Dabei konnte einer der Urlauber einen Mann mit dunklen Haaren sehen, der den Unfallort rasch in Richtung Ziller Fluss verließ. Nach dem Unbekannten wurde bis zum Morgen gesucht, allerdings erfolglos. Der Flüchtende soll mit einem weißen T-Shirt bekleidet gewesen sein. Die Polizei bat um Hinweise unter der Telefonnummer 059133/7255.

Aufgerufen am 03.12.2021 um 08:13 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/autowrack-nach-unfall-auf-gleisen-stehen-gelassen-37070038

Kommentare

Schlagzeilen