Österreich

Bankräuber in Oberösterreich nach 28 Minuten gefasst

Nur 28 Minuten hat die Flucht eines bewaffneten Bankräubers am Dienstag in Oberösterreich gedauert: Kurz nachdem er das Geldinstitut in Kronstorf (Bezirk Linz-Land) ausgeraubt hatte, wurde er von der Cobra gefasst, berichtete die Polizei. Zu dem raschen Fahndungserfolg trug ein Zeugenhinweis auf das Fluchtauto entscheidend bei.

Die Flucht war äußerst kurz.  SN/APA (Symbolbild)/BARBARA GINDL
Die Flucht war äußerst kurz.

Der maskierte Mann betrat um 11.50 Uhr die Bankfiliale, bedrohte eine Angestellte mit einer Pistole und forderte Geld. Die Frau musste ihm Bares in einen Plastiksack packen, dann flüchtete er. Wenig später wurde er in St. Florian (ebenfalls Bezirk Linz-Land) gefasst. Bei dem Täter handelt es sich um einen 50-jährigen Linzer, der nach seiner Einvernahme in die Justizanstalt Garsten überstellt werden sollte.

(APA)

Aufgerufen am 24.06.2018 um 08:34 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/bankraeuber-in-oberoesterreich-nach-28-minuten-gefasst-331240

Kaum Erwartungen an EU-Asylgipfel

Der auf Wunsch Berlins eilig einberufene EU-Asylgipfel mit 16 von 28 EU-Staaten dürfte am Sonntag keine konkreten Beschlüsse zur europäischen Migrationspolitik bringen. Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel, …

Meistgelesen

    Schlagzeilen