Österreich

Bauern hoffen auf Mai-Regen

Die Trockenheit hält in Teilen Österreichs bereits seit vergangenem November an. Kollektives Poolbefüllen und sogar die Coronakrise verschärfen den Wassermangel.

Die Trockenheit macht Bauern im Osten und Süden Österreichs schwer zu schaffen.  SN/apa
Die Trockenheit macht Bauern im Osten und Süden Österreichs schwer zu schaffen.

Nicht nur die Auswirkungen der Coronakrise bereiten den Landwirten derzeit Sorgen. Parallel dazu drohen durch die lang anhaltende Trockenheit massive Ernteausfälle.

Größere Schäden gebe es durch die Trockenheit zwar noch nicht, aber das Wachstum der Pflanzen sei natürlich stark verlangsamt, sagte Mario Winkler von der Hagelversicherung. In Teilen Niederösterreichs, des Burgenlands und der Südoststeiermark habe es heuer um mehr als 60 Prozent weniger Niederschläge gegeben als im langjährigen Durchschnitt. Winkler wies darauf hin, dass die Situation im Vorjahr ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.12.2020 um 03:42 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/bauern-hoffen-auf-mai-regen-86495824