Österreich

Bereits fast so viele Motorrad-Tote wie im gesamten Vorjahr

Unter den 337 Todesopfern im Straßenverkehr waren heuer bis 2. Oktober 81 Motorradfahrer. Das sind nur um zwei weniger als im gesamten Vorjahr, wie der ÖAMTC am Mittwoch anhand von Zahlen der Statistik Austria und des Innenministeriums bekanntgab. Damit war bis zum Herbstbeginn fast jeder vierte Verkehrstote ein Motorradlenker.

Bereits fast so viele Motorrad-Tote wie im gesamten Vorjahr SN/APA (dpa)/Julian Stratenschulte
81 Motorradfahrer verunfallten bisher 2016 auf Österreichs Straßen.

"Dieser Anteil an getöteten Bikern ist der höchste, den es bisher gab. Aber man muss auch erwähnen, dass immer mehr Motorradfahrer unterwegs sind. Der Bestand an Motorrädern ist in den vergangenen zehn Jahren um 70 Prozent gestiegen", erläuterte ÖAMTC-Unfallforscher David Nose in einer Aussendung. Überwiegend handelte es sich um Unfälle ohne Beteiligung weiterer Fahrzeuge.

Im Vorjahr waren bis zum 2. Oktober 78 Motorradfahrer tödlich verunglückt, bis zum Jahresende stieg die Zahl auf 83. Im Jahr 2013 hatte es bis 2. Oktober wiederum mehr getötete Biker gegeben als heuer, damals waren es 83. Im gesamten Jahr 2013 starben österreichweit 87 Motorradlenker.

(APA)

Aufgerufen am 24.05.2018 um 12:21 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/bereits-fast-so-viele-motorrad-tote-wie-im-gesamten-vorjahr-1001155

1958 - die erste Reise in den Süden

Langsam, aber sicher zieht es die Österreicherinnen und Österreicher nach Italien oder Kroatien. Die ersten Reisen sind spartanisch: Übernachtet wird im Zelt, Restaurantbesuche sind eine Ausnahme. Aber die …

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite