Österreich

Betrunkene gingen in Wien mit Messern aufeinander los

Zwei Betrunkene sind am Samstagabend in Wien-Landstraße mit Messern aufeinander losgegangen. Die Polizei wurde gegen 18.30 Uhr zweimal unabhängig voneinander zu Einsätzen im Bereich Leonhardgasse-Fiakerplatz gerufen. Im ersten Fall ging es um einen 31-Jährigen mit Schnittwunden im Kopf- und Halsbereich, der mit einem Messer in der Hand herumgeschrien hatte.

Die Polizei musste doppelt ausrücken.  SN/APA (Webpic)/HEX
Die Polizei musste doppelt ausrücken.

Der zweite Anruf betraf einen 56-Jährigen in seiner Wohnung in der Leonhardgasse mit Schnitten am Oberarm, wie Polizeisprecherin Irina Steirer berichtete. Die beiden beschuldigten einander, mit Messern auf den jeweils anderen losgegangen zu sein. Unklar blieb, wo, wie und warum es zu der Auseinandersetzung kam. Die beiden Beteiligten wurden in Krankenhäuser gebracht und konnten wegen ihrer starken Alkoholisierung bisher nicht eingehender befragt werden.

Quelle: APA

Aufgerufen am 18.11.2018 um 10:21 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/betrunkene-gingen-in-wien-mit-messern-aufeinander-los-598999

Schlagzeilen