Österreich

Betrunkener feuerte in Wien-Donaustadt - keine Verletzten

Ein Betrunkener hat am Samstagnachmittag am Rennbahnweg in Wien-Donaustadt von seinem Balkon aus in eine andere Wohnung gefeuert. Bei der Aktion wurde glücklicherweise niemand verletzt. Beamte der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (Wega) nahmen den Schützen, einen 51-Jährigen, der eine Waffenbesitzkarte hat, fest, wie Polizeisprecher Patrick Maierhofer mitteilte.

Beamte der Wega nahmen den Schützen fest SN/APA (Webpic)/hex
Beamte der Wega nahmen den Schützen fest

Die Polizei erhielt um 15.15 Uhr die Nachricht, dass am Rennbahnweg Schüsse gefallen sind. Die Wega rückte aus, gleichzeitig wurden mögliche Verdächtige überprüft. Die Polizei sperrte vorübergehend einen Innenhof und machte die Wohnung ausfindig, von der die Schüsse gefallen waren. Die Wega öffnete die Wohnung und traf den 51-Jährigen an.

Dieser - dem Vernehmen nach alkoholisiert - ließ sich widerstandslos festnehmen. Beamte der Tatortgruppe untersuchten die Wohnung. Eine Faustfeuerwaffe Kaliber 9 mm wurde sichergestellt. Wie viele Schüsse abgegeben wurden, war am späten Nachmittag noch unklar. Die Ermittler gingen von mindestens zwei, möglicherweise drei aus.

Ob sich in der getroffenen Wohnung Personen befanden, war ebenfalls noch nicht sicher. Es soll eine Anrainerin davon gesprochen haben, dass ein Projektil ihr Fenster durchschlagen haben soll.

Der Festgenommene sollte noch am Abend vernommen werden. Ob er zu einer ausführlichen Einvernahme in der Lage ist, sollte im Landeskriminalamt, Außenstelle Nord, entschieden werden.

Quelle: APA

Aufgerufen am 12.12.2018 um 06:08 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/betrunkener-feuerte-in-wien-donaustadt-keine-verletzten-28711630

Kommentare

Schlagzeilen