Österreich

Betrunkener Schweizer randalierte im Krankenhaus Schladming

Ein betrunkener Schweizer (24) hat in der Nacht auf Sonntag im Diakonissenkrankenhaus im obersteirischen Schladming randaliert und eine Ärztin und Pflegepersonal angegriffen. Dies teilte die Landespolizeidirektion mit. Der Alkoholisierte versuchte auch, mit einem Sessel Fenster einzuschlagen. Als ihm dies nicht gelang, legte er sich auf den Boden und schlief ein. Der Mann wurde angezeigt.

Das Diakonissenkrankenhaus in Schladming SN/APA (Archiv/Gindl)/BARBARA GINDL
Das Diakonissenkrankenhaus in Schladming

Der Schweizer war gegen 17.00 Uhr nach einer Hochzeitsfeier stark betrunken mit der Rettung ins Krankenhaus Schladming eingeliefert worden. Gegen 22.00 Uhr, bei einer weiteren Behandlung durch eine Ärztin und einer Krankenschwester, fing der Patient plötzlich an um sich zu schlagen. Die Frauen verließen daraufhin das Krankenzimmer und holten einen Pfleger. Als dieser das Zimmer betrat, lag der Patient wieder in seinem Bett und schlief. Plötzlich sprang der 24-Jährige auf, attackierte den Pfleger und rannte aus dem Raum.

Der Betrunkene lief schreiend durch die Station und versetzte am Gang einer Krankenschwester einen Schlag, wodurch diese zu Boden fiel. Anschließend flüchtete er in den Fernsehraum und versuchte mehrmals mit einem Sessel die Fensterscheiben zu zerschlagen. Da diese nicht zerbrachen, legte er sich auf den Boden und schlief wieder ein. Bei einer weiteren Behandlung war vorsichtshalber eine Polizeistreife anwesend.

Der Pfleger und die Krankenschwester wurden bei dem Vorfall verletzt. Im Spital entstand ein Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe. Der 24-Jährige wurde am Sonntag von Angehörigen im Krankenhaus abgeholt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 21.10.2018 um 10:59 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/betrunkener-schweizer-randalierte-im-krankenhaus-schladming-28772194

Schlagzeilen