Österreich

Bevölkerungszahl: Salzburg überholt Kärnten bis 2022

Die Statistik Austria hat am Dienstag die neueste Bevölkerungsprognose veröffentlicht. Salzburg klettert im Bundesländerranking nach oben.

Bevölkerungszahl: Salzburg überholt Kärnten bis 2022 SN/Andreas Kolarik
Dicht gedrängt: Menschenmassen in der Getreidegasse (Salzburg).

Österreichs Bevölkerung wächst derzeit jährlich um rund ein Prozent. Die Statistik Austria führt dazu an: "Grund dafür ist in erster Linie die verstärkte Zuwanderung nach Österreich, wobei ein guter Teil davon derzeit auch auf asylwerbende Personen entfällt."

Im Jahr 2015 wurden insgesamt 214.400 Zuwandernde und 101.300 Abwandernde registriert, was einem so genannten Wanderungsgewinn von 113.100 Personen entsprach.

Der Saldo aus Geburten und Sterbefällen ergab einen geringen Geburtenüberschuss von 1300 Personen.

Österreichs Bevölkerung bis 2080

Infografik: SN/Statistik Austria

Im Jahresdurchschnitt 2015 betrug die Bevölkerungszahl Österreichs 8,63 Millionen Menschen. Gegen Ende des Jahres 2020 wird Österreich die 9-Millionen-Marke überschreiten. In weiterer Folge sollte Österreich im Jahr 2030 bereits 9,43 Millionen Menschen zählen.

Der Bundesländervergleich
Infografik: SN/Statistik Austria

Während die Bevölkerung des gesamten Bundesgebiets in den nächsten Jahrzehnten wächst, werden für einzelne Regionen des Landes unterschiedliche Entwicklungen erwartet.

Wien, Niederösterreich, Burgenland und Tirol werden ein überdurchschnittlich starkes Bevölkerungswachstum aufweisen, Kärnten hingegen hat langfristig mit Bevölkerungsverlusten zu rechnen.

Die Bevölkerungszahl der Steiermark nimmt vorerst noch geringfügig zu, ehe sie stagnieren wird. Das langfristige Bevölkerungswachstum in Oberösterreich, Salzburg und Vorarlberg liegt bis 2080 unter dem Bundesschnitt von 16 Prozent.

Stärkstes Bevölkerungswachstum in Wien

Wien wird wegen der Zuwanderung das stärkste Bevölkerungswachstum aller Bundesländer haben. 2022 wird die Bevölkerungszahl der Bundeshauptstadt die Zwei-Millionen-Marke überschreiten. Laut Prognose steigt die Bevölkerungszahl Vorarlbergs bis zum Jahr 2080 von derzeit 381.000 um 13 Prozent auf 430.000. Tirol wächst bis 2080 im Bundesschnitt von momentan 733.000 um 16 Prozent auf 851.000 Personen.

Salzburgs Einwohnerzahl wird bis 2080 ein Plus von 10 Prozent verzeichnen und von 541.000 auf 595.000 zunehmen. Ab dem Jahr 2022 wird das Land Salzburg mehr Einwohnerinnen und Einwohner als Kärnten haben und somit zum sechstgrößten Bundesland aufsteigen.

Die Einwohnerzahl von Oberösterreich wächst bis 2080 um 13 Prozent, von aktuell 1,44 Millionen auf 1,63 Millionen. Die Bevölkerungszahl der Steiermark wächst bis zum Jahr 2040 um 7 Prozent, von 1,23 Millionen auf 1,31 Millionen Danach wird sie auf diesem Niveau stagnieren.

Die in den vergangenen Jahren eingetretenen und kurzfristig zum Stillstand gekommenen Bevölkerungsverluste Kärntens werden sich nach dem Jahr 2030 wieder fortsetzen. Bis 2080 verliert Kärnten nach der vorliegenden Prognose 3 Prozent seiner derzeitigen Einwohnerzahl (559.000) und wird dann 543.000 Bewohner haben.

Quelle: SN

Aufgerufen am 21.09.2018 um 02:23 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/bevoelkerungszahl-salzburg-ueberholt-kaernten-bis-2022-864886

Schlagzeilen