Österreich

Bewaffneter Banküberfall in Linz: Kundin beobachtete Räuber

Ein Bewaffneter hat Donnerstagfrüh in Linz eine Bank überfallen. Der Unbekannte betrat um 9.15 Uhr das Geldinstitut und bedrohte eine 17-jährige Bankangestellte mit einer Pistole. Eine 87-jährige Kundin, die vor einem Bankomat war, beobachtete den Überfall, worauf der Täter floh, teilte die Polizei OÖ mit.

Eine 87-jährige Kundin sah den Zwischenfall SN/APA/FOTOKERSCHI.AT/KERSCHBAUMMAY
Eine 87-jährige Kundin sah den Zwischenfall

Zielstrebig soll der Räuber in einer Filiale in der Salzburger Straße zum Kassenschalter gegangen sein. Dort habe er eine Pistole aus seiner Jackentasche gezogen und die Angestellte mit ausländischem Akzent aufgefordert: "Gib mir die Fünfhunderter!" Die junge Frau öffnete den Kassenladen und stopfte Bargeld in ein vom Täter mitgebrachtes Plastiksackerl.

Eine 87-jährige Kundin, die in Nähe des Schalters bei einem Bankomat stand, sah den Zwischenfall. Als der Räuber dies bemerkte, suchte er das Weite. Er flüchtete zu Fuß stadtauswärts. Weder das Opfer noch die Zeugin wurden durch den Überfall verletzt.

Die Fahndung blieb vorerst erfolglos. Der Täter ist laut Polizei 1,70 bis 1,80 Meter groß, etwa 30 bis 40 Jahre alt, hat eine normale Statur, blaue Augen und besaß einen grau melierten Drei-Tagesbart. Das LKA bittet um Hinweise unter der Telefonnummer: 059133 40-3333. Außerdem hat das Geldinstitut eine Ergreiferprämie von 2.000 Euro ausgelobt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 20.10.2020 um 09:25 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/bewaffneter-bankueberfall-in-linz-kundin-beobachtete-raeuber-65718694

Kommentare

Schlagzeilen