Österreich

Blutiger Streit zwischen Obdachlosen in Klagenfurt

Ein Streit zwischen zwei Obdachlosen im Schillerpark in Klagenfurt hat am Montag einen blutigen Ausgang genommen. Das 77-jährige Opfer wurde von seinem Kontrahenten niedergeschlagen und am Kopf schwerst verletzt.

Blutiger Streit zwischen Obdachlosen in Klagenfurt SN/apa (eggenberger)
Das 77-jährige Opfer erlitt schwere Verletzungen.

Der 77-Jährige wurde nach längerer Reanimation an Ort und Stelle ins Klinikum Klagenfurt gebracht. Die Ursache für den Streit ist unklar.

Die beiden Männer, der Täter ist Jahrgang 1944, sind seit langem ohne festen Wohnsitz und übernachteten meist in einem Caritas-Heim. Am Montag zu Mittag gerieten sie auf einer Parkbank in Streit, worum es dabei ging, war noch unklar. Die Auseinandersetzung zwischen den Männern, die beide bereits getrunken hatten, eskalierte immer mehr. Plötzlich packte der Jüngere seine Krücke und zog sie seinem Gegenüber mit voller Wucht über den Schädel.

Zeugen alarmierten Polizei und Rettung, nach wenigen Minuten waren die Einsatzkräfte an Ort und Stelle. Ob das Opfer die schwersten Verletzungen überleben würde, war vorerst offen, er wurde im Spital intensivmedizinisch behandelt. Der Täter ließ sich widerstandslos festnehmen, am frühen Nachmittag war die Einvernahme des Mannes noch nicht abgeschlossen. Davon erhoffte sich die Polizei vor allem Aufschlüsse über das Tatmotiv.

Quelle: APA

Aufgerufen am 24.11.2020 um 04:53 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/blutiger-streit-zwischen-obdachlosen-in-klagenfurt-5948146

Schlagzeilen