Österreich

Brüder stritten in Wien-Margareten um iPod bis Polizei kam

In einer Wohnung in Wien-Margareten sind am Sonntag um 20.00 Uhr zwei Geschwister in Streit um einen iPod geraten. Ein 22-Jähriger, der aus Vorarlberg zu Besuch war, verletzte bei einer Rangelei seinen älteren Bruder leicht an der Hand. Weil er außerdem ein Messer herausholte und dem 29-Jährigen drohte, wurde er festgenommen und angezeigt. Auch ein Polizist wurde von dem Mann verletzt.

Polizei musste Streit schlichten.  SN/APA (Archiv/Fohringer)/HELMUT FO
Polizei musste Streit schlichten.

Der ältere Bruder erlitt bei der Rauferei leichte Kratzer am Handrücken und am Finger. Anschließend holte der 22-Jährige ein Klappmesser hervor, ließ die Klinge aber im Griff stecken. Er zeigte seinem Bruder das Messer und sagte laut Polizeisprecher Thomas Keiblinger: "Wenn du mir zu nahe kommst, mache ich das mit dir!" Der 29-Jährige rief daraufhin die Polizei, die den Beschuldigten im Stiegenhaus festnahm.

Im Arrest attackierte der 22-Jährige auch einen Polizisten. Der Beamte wurde leicht verletzt, weshalb zu den Anzeigen wegen Körperverletzung und schwerer Nötigung noch eine weitere Anzeige wegen Körperverletzung hinzukam. Bei dem Streit ging es darum, wem der MP3-Player gehört. Vor der Auseinandersetzung hatten die Brüder nach eigenen Angaben gemeinsam Cannabis geraucht.

Quelle: APA

Aufgerufen am 19.09.2018 um 08:42 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/brueder-stritten-in-wien-margareten-um-ipod-bis-polizei-kam-376489

Schlagzeilen