Österreich

Bus prallte in Wien gegen mehrere Straßenlaternen

Ein Bus der Wiener Linien ist Montagfrüh im Bezirk Landstraße von der Straße abgekommen und gegen mehrere Straßenlaternen geprallt. Der Lenker erlitt einen Schock, er wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Wiener Berufsrettung versorgte zudem zwei leicht verletzte Fahrgäste. Warum der Fahrer von der Straße abkam, war vorerst unklar.

Bus prallte in Wien gegen mehrere Straßenlaternen SN/APA (MA 68)/UNBEKANNT
Warum der Fahrer von der Straße abkam, war vorerst unklar.

"Wir konnten ihn noch nicht befragen", sagte Daniel Amann, Sprecher der Wiener Linien. Der 41-jährige Busfahrer zog sich beim Unfall Prellungen zu. Verletzt wurden auch ein Mann und eine Frau. Diese beiden Fahrgäste wurden von der Wiener Berufsrettung an Ort und Stelle versorgt und mussten nicht ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Unfall passierte um 7.30 Uhr auf der Weiskirchnerstraße neben dem Wiener Museum für Angewandte Kunst (MAK). Der Bus der Linie 74A touchierte eine Straßenlaterne, zwei weitere wurden überfahren. Im Einsatz war auch die Berufsfeuerwehr, sie sicherte gemeinsam mit der Polizei die Gefahrenstelle ab und entfernte am Vormittag noch die Laternen. Die Linie 74A wurde zwischen St. Marx und der Station Landstraße kurzgeführt. Die Wiener Linien rieten Fahrgästen, ersatzweise auf die U-Bahnlinie 3 umzusteigen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 19.09.2018 um 03:17 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/bus-prallte-in-wien-gegen-mehrere-strassenlaternen-1136881

Schlagzeilen