Österreich

Caritas und "Kronen Zeitung" starten Corona-Nothilfe

"Kronen Zeitung" und Caritas starten eine Corona-Nothilfe, um Menschen in Not jetzt beizustehen: "Jenen, die bereits vor der Krise in der Krise waren und jenen, die durch die Corona-Pandemie hineinschlittern", sagte Caritas Präsident Michael Landau am Samstag.

Allein im Vorjahr wurden über 65.000 Menschen in 36 Sozialberatungsstellen in ganz Österreich unterstützt, hieß es laut Angaben der sozialen Hilfsorganisation der römisch-katholischen Kirche. "Wir wollen und müssen diese Hilfe weiter leisten", begründete der Präsident der Caritas Österreich die Notwendigkeit zu verstärkten Anstrengungen auch an anderer Stelle: Viele Notschlafstellen für wohnungslose Menschen haben nun auch tagsüber geöffnet, weil ein Aufhalten im Freien nicht mehr möglich ist und Lebensmittelausgaben werden organisiert.

"Mit 50 Euro können eine Frau und ihr Kind im Mutter-Kind-Haus eine Woche lang mit dem Notwendigsten versorgt werden: Windeln, Hygieneartikel, Babynahrung, Lebensmittel. Mit 400 Euro können wir die Ausgabe der Mittagessen in einer obdachlosen Einrichtung sicherstellen. Mit 30 Euro können wir finanzielle Hilfe leisten, beispielsweise mit einem Miet- oder Heizkostenzuschuss unterstützen", wurden die Einsatzmöglichkeiten der Spenden beschrieben.

(S E R V I C E - www.caritas.at/corona-nothilfe Oder SMS mit dem gewünschten Spendenbetrag (z.B.: "10") an: +43664 660 3333)

Quelle: APA

Aufgerufen am 28.05.2020 um 09:36 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/caritas-und-kronen-zeitung-starten-corona-nothilfe-85182274

Kommentare

Schlagzeilen