Österreich

Cobra-Einsatz in Niederösterreich: Polizist wollte, dass ihn Kollegen töten

Ein Großaufgebot an Spezialeinheiten konnte einen Einsatz im Weinviertel unblutig beenden. Ein bewaffneter Polizist hatte sich verschanzt und mit einem Amoklauf gedroht. Auslöser dürfte ein Beziehungsstreit gewesen sein.

 SN/APA/ROLAND SCHLAGER

"Es war haarscharf. Ich bin froh, dass nichts passiert ist", sagte Johann Baumschlager, Sprecher der Polizei Niederösterreich, am Mittwoch. Am Vorabend musste ein Großaufgebot an Einsatzkräften zum Haus eines Kollegen nach Asparn an der Zaya im Bezirk Mistelbach ausrücken und stundenlang verhandeln, um eine Verzweiflungstat zu verhindern.

Dessen Frau hatte gegen 16 Uhr die Polizei um Hilfe gerufen. Sie gab an, dass sich ihr Ehemann, ein 48-jähriger Polizist, allein mit Waffen im Einfamilienhaus verschanzt habe. Laut Baumschlager hatte ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.05.2022 um 10:10 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/cobra-einsatz-in-niederoesterreich-polizist-wollte-dass-ihn-kollegen-toeten-116099158