Österreich

Commerzialbank Mattersburg: 99 Millionen Euro sind einfach weg

Im Kriminalfall Commerzialbank wird fieberhaft verschwundenes Vermögen gesucht. Das Geld hat der Ex-Bankchef bar hinausgetragen.

99 Millionen Euro der Commerzialbank sind spurlos verschwunden. SN/apa
99 Millionen Euro der Commerzialbank sind spurlos verschwunden.

Die Aufarbeitung des Kriminalfalls Commerzialbank Mattersburg gestaltet sich schwierig. Von 156 Millionen Euro, die Ex-Chef Martin Pucher bar und ohne Rechtsgrundlage im wahrsten Sinne aus der Bank getragen hat, sind zwei Drittel nach wie vor verschwunden. "Von 99 Millionen Euro wissen wir nicht, wo sie hingeflossen sind", sagt Masseverwalter Michael Lentsch. "Das Problem an Bargeld ist, dass man es nicht nachverfolgen kann. Es gibt keine Zahlungsbelege. Es ist Teil unserer Tätigkeit, herauszufinden, wo diese großen Bargeldbeträge hingekommen sind."

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 01:43 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/commerzialbank-mattersburg-99-millionen-euro-sind-einfach-weg-98309827