Österreich

Coronacluster nach "Pilgerfahrt" von Tirol nach Wien?

Singend und ohne Masken bringt ein Tiroler Busfahrer Passagiere zu Coronademos nach Wien. Ob seine Anhänger schuld an der Explosion der Coronazahlen im Bezirk sind, wird jetzt untersucht.

Der Reiseunternehmer Andreas Thurner macht auf Tiroler Widerstandskämpfer. SN/thurner-imst.at
Der Reiseunternehmer Andreas Thurner macht auf Tiroler Widerstandskämpfer.

Ein Busunternehmer sorgt im Bezirk Imst in Tirol für Aufregung. Denn Andreas Thurner organisiert regelmäßig "Pilgerreisen" zu Coronademonstrationen nach Wien und Innsbruck. Jetzt wirft ihm der grüne Klubobmann in Tirol, Gebi Mair, vor, dass der Coronacluster im Bezirk Imst in unmittelbarem Zusammenhang mit den Busreisen von Thurner stehe. Die Teilnahme an der Demo sei eine der Ursachen für den Ausbruch im Oberland gewesen, so Mair.

Ein Video von der Busfahrt am 6. März zeige nicht nur ein voll ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.10.2021 um 12:23 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/coronacluster-nach-pilgerfahrt-von-tirol-nach-wien-101160520