Österreich

Coronavirus - 80 von 27.400 Mitarbeitern des Innenministeriums positiv getestet

39.154 Mitarbeiter des Innenministeriums sind in diesen Tagen zur Teilnahme an den Corona-Massentests aufgerufen. Am Freitag zog Minister Karl Nehammer eine Zwischenbilanz.

Eine Polizistin beim Test im Innenministerium in Wien. SN/bmi/alexander tuma
Eine Polizistin beim Test im Innenministerium in Wien.

Laut Innenminister Nehammer haben sich 70 Prozent der BMI-Mitarbeiter den seit Montag laufenden Tests unterzogen. Das sind auf Basis der Gesamtzahl (39.154) also knapp 27.400. Von diesen seien 0,3 Prozent positiv getestet worden, sagte Nehammer weiter. Umgerechnet sind das zirka 80 Mitarbeiter des Innenministeriums. Erneut rief Nehammer unter dem Motto "Testen schafft Sicherheit" die Bevölkerung auf, sich ebenfalls einem Schnelltest zu unterziehen.

Die Testungen der Polizei erfolgten in Kooperation mit dem Roten Kreuz, dessen stellvertretende Bundesrettungskommandantin, Monika Stickler, berichtete von einem reibungslosen Ablauf an den 86 Testorten in ganz Österreich, erinnerte aber daran, dass die Tests eine Momentaufnahme sind: "Auch wer negativ ist, muss die Regeln einhalten um die Infektionsketten zu durchbrechen."

In einem zweiten Schritt der 'Doppelteststrategie' des Ministeriums besteht für die Mitarbeiter ab kommenden Montag auch die Möglichkeit, einen zweiten Test zu absolvieren, um die Ergebnissicherheit zu steigern.

Die Corona-Zahlen dürfen einfach nicht höher werden, warnte Nehammer: "Das ist alles kein Selbstzweck, das Virus ist noch zu präsent". Besonderes im privaten Bereich solle man sich an die Maßnahmen halten, dort ist das größte Risiko, sich zu infizieren: "Bitte reduzieren Sie weiterhin Ihre Kontakte auf das absolute Minimum. Das ist die wirksamste Medizin gegen das Virus."


Aufgerufen am 26.10.2021 um 08:21 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/coronavirus-80-von-27-400-mitarbeitern-des-innenministeriums-positiv-getestet-96855613

Kommentare

Schlagzeilen