Coronavirus

Alltagsleben in Quarantäne - ein Betroffener erzählt

Was tun, wenn Angehörige 14 Tage nicht aus der Wohnung dürfen? Ein Betroffener, der sich mit vielerlei Fragen konfrontiert sieht, berichtet.

Coronavirus-Quarantäne: 14 Tage nur in der Wohnung.  SN/sabphoto - stock.adobe.com
Coronavirus-Quarantäne: 14 Tage nur in der Wohnung.

Sabine Kreuzer (Name von der Redaktion geändert) befindet sich seit einigen Tagen in häuslicher Quarantäne. Damit gehört sie zu einer Gruppe von derzeit knapp 400 Österreichern, die zwar nicht erkrankt sind, jedoch auf irgendeine Weise Kontakt mit dem Virus hatten. Nun sollen sie sich daheim quasi selbst beobachten und etwaig auftretende Symptome melden. Kreuzer hatte Kontakt zu einer Person, die - mittlerweile nachweislich - mit dem Coronavirus infiziert ist. Ihr Arbeitgeber schickte sie daraufhin heim und meldete dies der zuständigen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2021 um 09:09 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/coronavirus-alltagsleben-in-quarantaene-ein-betroffener-erzaehlt-84278365