Österreich

Coronavirus: Den Ärzten in Salzburg mangelt es an Schutzmasken

Das Land rät Ärzten, Patienten mit Coronaverdacht mit Mundschutz auszustatten. Die Masken seien aber nicht zu bekommen, klagen Mediziner.

Schutzmasken lagern zwar seit der Vogelgrippeepdiemie in der Schwarzenbergkaserne, aber die sind nicht verwendbar. SN/Stefanie Schenker
Schutzmasken lagern zwar seit der Vogelgrippeepdiemie in der Schwarzenbergkaserne, aber die sind nicht verwendbar.

Die Ausbreitung des Coronavirus ist derzeit großes Gesprächsthema in den Salzburger Arztpraxen. Florian Connert, praktischer Arzt in Köstendorf und Präsident der Salzburger Gesellschaft für Allgemeinmedizin, sagt, dass er laufend von Patienten auf das Thema angesprochen werde. "Es machen sich viele Leute Sorgen, die Unsicherheit ist da." Prinzipiell rate er allen zu Besonnenheit.

Andererseits herrsche auch bei der Ärzteschaft Unsicherheit, wie man mit der Situation rund um das neue Virus umgehen soll. Grund dafür ist auch ein Schreiben, das ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2021 um 03:37 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/coronavirus-den-aerzten-in-salzburg-mangelt-es-an-schutzmasken-84099346