Österreich

Coronavirus-Hotline: "Die Leute, die anrufen, haben Angst"

Hochbetrieb bei der Coronavirus-Hotline. Das Informationsbedürfnis ist groß. Viele europäische Länder holen ihre Bürger aus China zurück, wo die Zahl der Infizierten weiter ansteigt.

Vorbereitet auf an Menschen, die am Coronaviur erkrankt sind SN/APA/AFP/YANN SCHREIBER
Vorbereitet auf an Menschen, die am Coronaviur erkrankt sind

Die Telefone stehen nicht still. Sieben Personen sind bei der Infoline-Coronavirus den ganzen Tag (Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr unter 0800 555 621) im Einsatz, um die Fragen der Österreicherinnen und Österreicher zu beantworten. Betrieben wird die Hotline von der Agentur für Ernährungssicherheit (AGES). Ingrid Kiefer, in der AGES für Risikokommunikation zuständig, sagt, dass pro Tag etwa 200 Anrufe bearbeitet würden. Und: "Die Leute, die anrufen, haben wirklich Angst." Mit 200 Anrufen pro Tag seien die Mitarbeiterinnen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.09.2020 um 02:57 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/coronavirus-hotline-die-leute-die-anrufen-haben-angst-82814284