Österreich

Coronavirus: In vielen Spitälern Österreichs steigt die Nervosität

Die Zahl der Covid-Patienten nimmt ständig zu. Das trifft kein Bundesland unvorbereitet. Wo trotzdem bald Grenzen erreicht sein könnten.

Österreichs Spitäler kämpfen zusehends mit der zweiten Welle an Covid-Kranken. SN/salk
Österreichs Spitäler kämpfen zusehends mit der zweiten Welle an Covid-Kranken.

Österreich Spitäler kämpfen zusehends mit der zweiten Welle an Covid-19-Kranken. In Salzburg gehen die Verantwortlichen davon aus, dass in einer Woche die zusätzlich geschaffenen Spitalskapazitäten erschöpft sein werden. Dann müsse man Personal und Betten umschichten und geplante Operationen verschieben.

In Oberösterreich werden die Intensivbetten aller Krankenhäuser - auch der Ordensspitäler - seit Dienstag wieder zentral gemanagt. Und ohne Umschweife ist wieder davon die Rede, dass geplante Eingriffe demnächst erneut auf später verschoben werden dürften. In Vorarlberg macht man ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.11.2020 um 04:59 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/coronavirus-in-vielen-spitaelern-oesterreichs-steigt-die-nervositaet-94783582