Österreich

Cyberattacken nehmen ständig zu

Spätestens ab Mai 2018 soll ein neues Cybersicherheitsgesetz die Prävention und den Kampf gegen die "lukrative Kriminalitätsform" unterstützen.

Cyberkriminalität: Internationale Täter und Tätergruppen werden immer dreister. SN/istockphoto
Cyberkriminalität: Internationale Täter und Tätergruppen werden immer dreister.

Es geht um Erpressung, Sabotage, Betrug und Lahmlegung: Im Jahr 2016 verzeichnete das Bundeskriminalamt mehr als 10.000 angezeigte Cyberangriffe auf Unternehmen und Privatpersonen. Ein neuer Rekord. Die Dunkelziffer ist weit höher. Da Cyberkriminalität immer mehr im Kommen ist und sich weltweit bereits auf Augenhöhe mit Menschen- und Drogenhandel befindet, ist derzeit ein Cyber-sicherheitsgesetz in Ausarbeitung.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 24.09.2018 um 01:36 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/cyberattacken-nehmen-staendig-zu-390703