Österreich

Das Warten auf den Regen dauert an

Das Wetter bleibt hochsommerlich, Niederschläge umgehen Österreich großräumig.

Dürre verursacht Rekord-Schaden SN/apa
Dürre verursacht Rekord-Schaden

Keine Erlösung ist für die dürregeplagte Landwirtschaft in Sicht: Während es im Norden Europas regnet und teils deutlich abgekühlt hat, bleibt es in Österreich hochsommerlich. "Die Hitzewelle der vergangenen Woche ist zwar beendet, ausgiebige Niederschläge sind jedoch weiterhin nicht in Sicht. Sie umschiffen uns großräumig", sagte Rainer Kaltenberger, Experte der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) im SN-Gespräch.

Abgesehen von dem fehlenden Regen bewegen sich die Temperaturen derzeit im Bereich des oberen Durchschnitts, erklärt Kaltenberger nach der Analyse ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2021 um 11:31 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/das-warten-auf-den-regen-dauert-an-38865565