Österreich

Delfin-Massaker im Golf von Biskaya

Seit Jahresbeginn wurden bereits 1100 tote Meeressäuger an den Küsten Frankreichs aufgefunden.

Define vergangen sich immer wieder in den Netzen der Fischer und sterben dann qualvoll. SN/andrea izzotti - stock.adobe.com
Define vergangen sich immer wieder in den Netzen der Fischer und sterben dann qualvoll.

Es ist zwei Uhr morgens in einer Nacht im März. Die Fischerschiffe "Jérémie Simon" und Prométhée" holen gerade ihren Fang im Golf von Biskaya an der französischen Atlantikküste ein, als sich im Netz auch ein großer Körper windet - ein Delfin. Als sie sehen, dass sie beobachtet und gefilmt werden, bringen die Fischer sogenannte Pinger an ihrem Schleppnetz an, welche mit akustischen Warnsignalen Delfine abwehren sollen. "Ihr geht uns auf die Nerven, anstatt uns arbeiten zu lassen", ruft ein Mann ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.10.2020 um 02:32 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/delfin-massaker-im-golf-von-biskaya-68447227