Österreich

Demonstration zum Frauentag am Mittwochnachmittag in Wien

Zum "Internationalen Frauentag" findet am Mittwochnachmittag eine Demonstration in Wien statt, die laut ARBÖ größere Auswirkungen auf den Abendverkehr in der Bundeshauptstadt haben wird. Um 16.00 Uhr versammeln sich Demonstrantinnen und Demonstranten am Urban-Loritz-Platz, etwa 30 Minuten später marschieren die voraussichtlich 400 Manifestanten los.

400 Demo-Teilnehmer werden erwartet.  SN/APA/HERBERT NEUBAUER
400 Demo-Teilnehmer werden erwartet.

Die Route führt über den Neubaugürtel und die Innere Mariahilfer Straße zum Platz der Menschenrechte vor dem Museumsquartier. Ein Ende der Kundgebung ist gegen 20.00 Uhr vorgesehen. Laut Polizei wird es im Abendverkehr zu zeitweisen Sperren und lokalen Umleitungen nicht nur auf der Marschroute, sondern auch auf allen angrenzenden Straßenzügen kommen.

Mit größeren Staus ist daher zu rechnen. "Besonders gefährdet sind natürlich der Innere und der Äußere Gürtel ebenso wie die umliegende Straßen wie Burggasse, Felberstraße, Hütteldorfer Straße und Äußere Mariahilfer Straße", sagte Thomas Haider vom ARBÖ. Aber auch auf der Zweier-Linie und die Verbindung Johnstraße-Possingergasse-Wattgasse ist mit Verzögerungen zu rechnen. Betroffen sind auch die Straßenbahnlinien 5,  6, 9, 18, 49, 52 und 58 sowie die Autobuslinien 13A und 48A.

Quelle: APA

Aufgerufen am 12.11.2018 um 11:42 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/demonstration-zum-frauentag-am-mittwochnachmittag-in-wien-319735

Schlagzeilen