Österreich

Demonstrierende Coronaskeptiker sollen konsequenter bestraft werden

"Hardliner" unter Demonstranten diskutierten in Chats eine Übernahme des Parlaments. Die Polizei ist in Alarmbereitschaft.

Tausende Coronaskeptiker machten vergangenen Samstag ihrem Ärger Luft und verletzten dabei die Covid-Vorschriften. SN/apa
Tausende Coronaskeptiker machten vergangenen Samstag ihrem Ärger Luft und verletzten dabei die Covid-Vorschriften.

Nach der letzten Demonstration ist vor der nächsten. Bereits für Samstag in einer Woche kündigten die Veranstalter der Samstagdemos wieder eine Großkundgebung gegen die Coronamaßnahmen der Regierung in Wien an. Ob diese genehmigt wird, ist fraglich. Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) hat jedenfalls eine Überprüfung des letzten Einsatzes angekündigt.

Er ist verärgert darüber, dass 10.000 Menschen dicht aneinandergedrängt und großteils ohne Mund-Nasen-Schutz stundenlang ihrem Unmut Luft machten - und die Polizei sie gewähren ließ. "Ziel ist die Gewinnung von ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.12.2021 um 11:02 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/demonstrierende-coronaskeptiker-sollen-konsequenter-bestraft-werden-98587600