Österreich

"Den Krückstock geben Sie heute noch weg"

Rumänischer Bettler wegen Betrugs in Graz verurteilt. Er hatte - um Spenden zu bekommen - ein körperliches Gebrechen vorgetäuscht.

Der Angeklagte am Freitag im Grazer Straflandesgericht. SN/elmar gubisch
Der Angeklagte am Freitag im Grazer Straflandesgericht.

Den Verhandlungssaal im Grazer Straflandesgericht betritt er humpelnd, in der rechten Hand hält er eine Krücke. Die Rede ist von jenem Bettler, der sich am Freitag wegen schweren, gewerbsmäßigen Betrugs verantworten musste, da er - wie die Anklageschrift ausführt - vorgegeben habe, an einem körperlichen Gebrechen zu leiden, um so Geldspenden von der Bevölkerung zu bekommen. "Es war eine schwierige Zeit, ich hatte für Essen und Trinken kein Geld, ich habe das machen müssen", verantwortete sich der 36-jährige Angeklagte.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 16.10.2018 um 12:10 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/den-krueckstock-geben-sie-heute-noch-weg-42039463