Österreich

Der Demokratiebegeisterer

Ernesto Patricio Orellana Cruz (44) bringt Besuchern das Parlament auf der Wiener Ringstraße näher. Wie er das tut, ist mindestens so aufregend wie seine Lebensgeschichte.

Ernesto Patricio Orellana Cruz (44) gibt Einblicke hinter die Parlamentsmauern. SN/andreas tröscher
Ernesto Patricio Orellana Cruz (44) gibt Einblicke hinter die Parlamentsmauern.

Eine dritte Gymnasiumsklasse im Parlament in Wien, kurz vor halb zehn am Vormittag. "Uröd, mörderlangweilig, wann gemma bitte wieder?" Das alles und noch viel mehr ist in die Gesichter einer Gruppe 13-jähriger Mädchen und Buben geradezu eingemeißelt. Erste Station: ein Miniaturmodell. Auch das noch. Nur stehen und hinschauen. Uncooler geht's gar nicht. Ernesto Patricio Orellana Cruz reibt sich die Hände. Er liebt solcherlei Herausforderungen. Seit acht Jahren führt der Chilene hauptberuflich Besucher durchs Hohe Haus am Ring. Bis zu sechs Mal pro Tag erzählt er von dessen Geschichte und Bedeutung. Es ist kein Beruf, es ist eine Mission.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 18.08.2018 um 12:59 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/der-demokratiebegeisterer-12362482